News und Infos vom Schwimmbad Rupperswil-Auenstein - Schwimmbad Rupperswil-Auenstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

News und Infos vom Schwimmbad Rupperswil-Auenstein

Sommerschwimmkurs 2017
durchgeführt von der Schwimmschule Aarefisch Aarau
17. Juli - 21. Juli 2017
Anmeldung:
Schwimmschule Aarefisch, Weiermattstrasse 74/76
5000 Aarau
E-Mail: schwimmschule@aarefisch.ch
Telefon: 062 823 02 09   Montag bis Donnerstag  08.00 - 11.00 Uhr

Februar - März 2017
Neue Abschrankungen für den Parkplatz werden erstellt.
Februar 2017
Neuer Anstrich für die Sitzbänke


Bäume schneiden, zwei Wochen nach Saisonschluss 2016



Kinderschwimmkurs 11. - 15. Juli 2016



Saison 2016


Für einen sicheren Aufenthalt im Schwimmbad

Willkommen zur neuen Saison: Georges Hächler und Claudia Klein-Kübler und die bunten Kabinen. Foto: ST
Quelle: Lenzburger Bezirks-Anzeiger vom 21.04.2016 Beatrice Strässle
Im Schwimmbad Rupperswil-Auenstein werden Prüfungen für den Wasser-Sicherheits-Check abgenommen. Ab 2017 ist dieser für Kinder unter zwölf Jahren in der Badi Rupperswil obligatorisch.
Ein vier- und zehnjähriges Kind werden vor dem Schwimmbad Rupperswil-Auenstein von den Eltern abgesetzt und sich selbst überlassen. Für das Team unter der Leitung von Bademeister Georges Hächler kein Einzelfall. «Wir erleben das immer wieder, schwierig ist es, wenn die Kinder nicht einmal schwimmen können», weiss Georges Hächler. Ihn bringt nach 35 Jahren Bademeistertätigkeit nicht mehr so viel aus der Ruhe, aber dieses Vorgehen ist für ihn kaum nachvollziehbar. «Wir können diese Verantwortung nicht übernehmen.» In der kommenden Saison, welche am 23. April beginnt, werden noch nicht schulpflichtige Kinder ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht mehr ins Schwimmbad eingelassen.
Sicherheits-Check ab 2017 verpflichtend
Unter dem Motto «Mehr Sicherheit – mehr Spass» hat die Schwimmbadkommission nun beschlossen, dass ab 2017 Kinder unter zwölf Jahren ohne elterliche Begleitung nur noch mit einem WSC-Ausweis mit Foto (Wasser-Sicherheits-Check) alleine in die Badi kommen dürfen. Die Prüfung wird das Badi-Team durchführen. Das Kind muss ohne Schwimmbrille oder andere Hilfsmittel einen Purzelbaum ins tiefe Wasser machen, eine Minute Wasser treten und 50 Meter fliessendes Schwimmen in Bauchlage, ohne Abstossen, Anhalten oder Halten beherrschen. Die Prüfungen werden einzeln oder auch klassenweise abgenommen. Einzelne Schwimmbäder haben diese Massnahme bereits eingeführt.
Farbenfroh in die neue Saison
Bevor über die Neuerungen in der Badi berichtet wird, ein Blick zurück ins Jahr 2015. «Es war eine Supersaison, ein Rekordjahr», bringt es Hächler auf den Punkt. Es gab Tage, an welchen die Badi betreffend des Platzes an ihre Kapazitätsgrenzen stiess. «Dies hat uns veranlasst, dem Bademeister die Kompetenz zu erteilen, bei einer Überlastung aus Sicherheitsgründen das Schwimmbad für weitere Gäste zu schliessen», erklärt Claudia Klein-Kübler, Vizeammann Rupperswil und Präsidentin der Schwimmbadkommission. Mit den Kraftwerkbetreibern konnte die Vereinbarung getroffen werden, dass ihr Parkplatz bei einem Grossandrang benützt werden darf.
Farbenfroh aufgefrischt präsentieren sich neu die Türen zu den Einzelgarderoben, sie wurden während des Winters frisch gestrichen, als Nächstes wird das Innere aufgefrischt. Nicht sichtbar, aber für den Badegast angenehm ist die technische Neuerung. Stufenlos kann nun die Leistung der Umwälzpumpe zwischen 40 und 100% mit einem Frequenzumformer gewählt werden. Bei voller Leistung kann der Beckeninhalt  innert 4,5 Stunden umgewälzt werden. Kulinarisch sorgt wiederum Gregory Kikullen bereits in der 5. Saison im Badi-Kiosk für grosse und kleine Leckereien. So ist man in der Badi Rupperswil-Auenstein gut gerüstet für die neue Saison.

Reinigungsarbeiten in der 1. Aprilwoche 2016
15. Februar 2016

Arbeiten am Sprungturm

03. Februar 2016

Umkleidekabinen bekommen einen neuen Anstrich!

27. Januar 2016
Neue Thermomischer werden montiert
Alte Thermomischer
 
Neue Thermomischer
Winterarbeit im Schwimmbad

Bäume schneiden im Dezember

Die Badi für Warmduscher
Wem das Wasser schnell zu kalt ist, der ist in der Auensteiner Badi genau richtig: Dort fällt die Wassertemperatur nämlich nie unter 23 Grad!
So lässt sich auch wunderbar im Warmen schwimmen, wenn der Sommer noch etwas Anlaufschwierigkeiten zeigt. Geheizt wird mit der Abwärme des Kraftwerks Rupperswil-Auenstein; die beiden Gemeinden sind auch gemeinsam Besitzer des Freibads. Zwischen Aare und Jurasüdfuss gelegen, ist das kleine Bad mit Liegewiese, Sport- und Spielmöglichkeiten ein typisches Familienbad.
Für Schwimmer wie grössere Nichtschwimmer ist das 50 Meter lange Kombibecken mit Sprungturm und Sprudelrutschbahn vorgesehen, die  ganz kleinen Gäste spielen im Planschbecken. Jeden Mittwochnachmittag wird zudem im grossen Becken eine Hindernisbahn für Kinder aufgestellt.

Vor neun Jahren wurde die Badi komplett saniert; Umkleidekabinen und Kiosk wurden renoviert und das Becken mit Chromstahl ausgekleidet. Auch ein Grill findet sich auf dem Badiareal; so kann nach dem anstregenden Schwimmen und Planschen gemütlich eine Bratwurst aus dem eigenen Rucksack genossen werden. Der Kiosk hat ausserdem einen zweiten Schalter gegen die Aussenseite, damit auch Wanderer und Velofahrer beider Badi halt machen und etwas konsumieren können.
"De Schorsch"
Für die Sicherheit der Badigäste ist übrigens Georges Hächler zuständig und dies nicht erst seit gestern: Seit 1982 amtet er bereits als Bademeister in Auenstein! "Frag de Schorsch, de weiss alles!", heisst es denn auch, wenn man in Auenstein nach Infos zum Schwimmbad fragt.
(Quelle General Anzeiger vom 11.Juni 2015. Text und Bild Patricia Schoch)


Die Liegewiesen sind gemäht: Die Badi-Saison 2015 ist eröffnet!

Mario Walther mäht in der Badi Rupperswil-Auenstein den Rasen.
Im Schwimmbad Rupperswil-Auenstein ist alles bereit für die Saison 2015. Badmeister Georges Hächler und Stellvertreter Mario Walther (Foto) haben in den vergangenen Tagen die letzten Vorbereitungen abgeschlossen. Eröffnet wird die Badi am Samstag; gleichzeitig wie jene in der Nachbargemeinde Möriken-Wildegg sowie das Strandbad Seerose am Hallwilersee. Die anderen Freibäder in der Region werden Anfang bis Mitte Mai den Betrieb aufnehmen.
Ausnahme ist auch dieses Jahr das Arbeiterstrandbad Tennwil: Dort können unerschrockene Wasserratten bereits seit Ende März in den Hallwilersee springen. Dieser ist momentan 14 Grad kalt. Quelle AZ vom 25.04.15

Dienstag, 21. April 2015

Wir sind bereit!
Foto by Yvonne Kohler

Beckenreinigung vom 6. - 10. April 2015

23. März 2015

Neue Liegepritsche wird montiert!

6. Januar 2015
Alle Jahre wieder!
Bäume schneiden

2015

Winterstimmung im Schwimmbad

2014
Erste Fahrstunde


Georges Hächler instruiert Yvonne Kohler!


Erste Fahrstunde auf dem Rasenmäher


Während der Fussball-Weltmeisterschaft vom 12. Juni – 13. Juli 2014 in Brasilien haben die Fussball-Fans unter unseren Badegästen die Möglichkeit die Spiele mit Beginn um 18.00 Live im Baywatch Café auf einem Grossbildschirm anzusehen! Die Baywatch-Crew freut sich auf Ihren Besuch. Zum Spielplan hier klicken.


Fuleco WM-Maskottchen

Donnerstag, 27. März 2014
Die Bademeister bei der Beckenreinigung

Februar
Schachtleiter ersetzen - Neue Kittfugen - Umgebungs arbeiten

Januar-Februar 2014
Kranker über 70-jähriger Baum musste leider gefällt werden

Bilder vom Neujahrsapéro 2014 >>hier klicken

Ende Februar 2013 - Ein neuer Zaun wird montiert!


Video von der Hindernisbahn (48'544 KB) >> hier klicken

Wetteraussichten siehe
SRF METEO


Copyright 2017. Alle Rechte vorbehalten
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü